Michael Thomale operiert fortan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (Quelle: Facebook)
Michael Thomale operiert fortan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (Quelle: Facebook)

Dubai - Michael Thomale, gebürtiger Sachse und langjähriger Taktgeber im europäischen Geschäft des Network Marketing zieht sich offenbar ins mondäne Dubai zurück. Nach vielen Erfolgen im Network Marketing soll er mit Spekulationen rund um den Bitcoin ordentlich verdient haben, wird erzählt. Daraus resultierend habe Michael Thomale strategisch vernünftige Investitionen im Industriegeschäft platziert. Und der Erfolg nährt den Erfolg.

Beteiligungen an früheren Unternehmungen wurden und werden verkauft, heißt es aus dem Umfeld von Thomale. Vermögen wird umgeschichtet. Die Sonne am Golf locke ihn, vor allem in den kalten europäischen Wintermonaten. Und mit Meeresblick möchte Michael Thomale, Sohn des bekannten DDR-Fußballtrainers Hans-Ulrich Thomale, mehrere Industriebeteiligungen pflegen und ausbauen.

Michael Thomale glaubt an einen Aufschwung nach der Coronakrise, „in dem vor allem wahre Werte gefragt sein werden“. Bieten sich ihm Chancen an lukrativen Beteiligungen, möchte er auch künftig weiter investieren.

Seit 1990 ist Michael Thomale selbständiger Unternehmer.

Er war über 20 Jahre innerhalb der Finanzbranche im strukturierten Systemvertrieb sehr erfolgreich tätig und massgeblich am Erfolg des Börsengang dieser Unternehmung beteiligt .

Nach dem Ausscheiden ging er mit seiner Familie auf Weltreise über 3 Kontinente und arbeitete als Consulter und lernte die Networkmarketing-Branche kennen. 

2018 kehrte er wieder als Initiator und Investor in die Finanzbranche zurück. Er formte zusammen mit seinem Partner Christian M. Scheibener die Plattform Nexus Global - ein Angebot rund um Kryptogeschäfte.

Heute pendelt er mit seiner Familie zwischen Europa den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA.

x