Startschuss für die Badesaison in Rodgau
Startschuss für die Badesaison in Rodgau

Update: Soeben kam die Meldung herein, dass am heutigen Nachmittag (14.06) gegen 15 Uhr eine Leiche am Strandbad in Rodgau gesichtet wurde. Die Leiche wurde inzwischen geborgen und an die Gerichtsmedizin übergeben. Es handelt sich dabei wahrscheinlich um den Körper einer Frau. Die Identität ist bisher ungeklärt, es wird aber spekuliert, dass es sich um eine vermisste Person aus dem Jahr 2017 handelt. Die vermisste 64-jährige Frau verschwand im August 2017 nach einem Besuch des FKK-Bereichs und konnte auch nach längeren Suchaktionen des DLRG nicht gefunden werden. Auch die Suche mit Rettungstauchern blieb erfolglos, lediglich die damals eingesetzten Leichenspürhunde gaben einen Hinweis darauf, dass die vermisste Frau wahrscheinlich ertrunken war.


Die diesjährige Eröffnung des Strandbades soll weiterhin am 15.06 stattfinden!


-Ursprüngliche Meldung-

Rodgau - Am 15.06 ist es endlich so weit, dass Strandbad in Rodgau öffnet wieder für Besucher. Dank der sinkenden Infektionszahlen in Hessen hat die Landesregierung grünes Licht für die diesjährige Badesaison gegeben. Unter Auflagen öffnen die Ersten Schwimm- und Strandbäder in Hessen, so auch das Strandbad in Rodgau. Nachdem die Badesaison bereits letztes Jahr nur unter Auflagen stattfinden konnte, wird auch dieses Jahr die Anzahl an Besuchern im Strandbad Rodgau stark reguliert bleiben.

1700 Besucher dürfen sich laut Vorgabe des Landes Hessen gleichzeitig auf dem Areal aufhalten. Die Stadt Rodgau als Betreiber des Strandbades hat sich daher entschieden, 1300 Gäste für den normalen Badebetrieb und 400 Gäste auf dem FKK Bereich des Strandbades aufzuteilen. Diese Entscheidung, so erster Stadtrat Michael Schüßler sei nach einer genauen Analyse der Besucherzahlen aus den letzten Jahren getroffen worden. Um die Anzahl an Gästen im Blick zu haben, wird wie auch im Vorjahr weiter eine Voranmeldungen notwendig sein.

Unter der Internetseite [email protected] oder Per Telefon unter 06106 693-4650 können sich die Badegäste einen der begehrten Plätze sichern und mit Kreditkarte oder Paypal vorab bezahlen. Diese Voranmeldung gilt auch für Besitzer einer Jahreskarte für das Strandbad. Um möglichst vielen Bade Begeisterten einen Besuch im Strandbad zu ermöglichen, verwendet die Stadt Rodgau dabei ein Buchungssystem, dass sich automatisch aktualisiert, sobald Gäste das Strandbad wieder verlassen. Dadurch sollen freie Plätze für Gäste direkt online sichtbar und erneut buchbar sein.

Die generellen Abstands- und Hygieneregeln gelten wie Letztes auch dieses Jahr noch für die Badesaison und die Stadt Rodgau bitte alle Gäste, sich freiwillig an diese zu halten. Benötigtes Desinfektionsmittel stehen an allen relevanten Stellen im Strandbad für die Besucher zur Verfügung, ein Mund-Nasenschutz wird beim betreten des Strandbades ebenfalls weiterhin benötigt und sollte von allen Gästen selbst mitgebracht werden.


Umbauarbeiten nach Brand abgeschlossen

Eine weitere Neuerung, über die sich die Badegäste freuen können, ist das neu errichtete Badehaus. Nachdem 2018 das alte Badehaus samt Dusch- und WC-Trakt bei einem Brand völlig zerstört wurde, mussten die Badegäste die letzten Jahre mit einer provisorisch eingerichteten Kasse und Sanitäranlagen leben. Nun jedoch sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Stolz präsentiert der erste Stadtrat Michael Schüßler in einem Video den Neubau samt kurzer Besichtigung. Die Gäste können sich dieses Jahr auf neue und moderne Sanitäranlagen, einen verbesserten Ausblick für die Badeaufsicht und einen barrierefreien Zugang vom Parkplatz bis zum Strand freuen. Auf dem Dach montierte Photovoltaik- und Solaranlagen liefern Strom und warmes Wasser für den Eigenbedarf des Gebäudes und verringern so die CO2-Belastung. Der Neubau hat rund 1,7 Millionen Euro gekostet, von dem ein Großteil durch die Versicherung des alten Strandhauses finanziert wurde.



x