Grund ist ein Software-Störung im Kontrollcenter Langen
Grund ist ein Software-Störung im Kontrollcenter Langen

Langen - Technische Probleme bei dem Flugleitsystem in Langen haben am frühen Morgen den Flugverkehr über großen Teilen Deutschlands vorübergehend stark eingeschränkt. Der Fehler im System der Langener Flugsicherung hatte weitreichende Folgen und ist nicht der erste Störfall eines Flugleitsystems im Juni. Nach Angaben von Fraport wurde die Störung inzwischen wieder weitgehend behoben und die meisten Flüge in Deutschland können wieder wie geplant landen und starten.

Ursache der Störung sei ein Fehler in einem Softwareupdate im Kontrollcenter Langen gewesen. Das Flug-Center in Langen kontrolliert den gesamten unteren Luftraum in der Mitte Deutschlands zu dem wichtige Flughäfen wie der in Düsseldorf, Köln und Frankfurt gehören. Das von dem Ausfall betroffene Gebiet erstreckt sich von Kassel bis zum Bodensee und von der französischen Grenze bis nach Thüringen.

Fraport: „Störungen im gesamten europäischen Luftraum“

Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport war zwischenzeitlich sogar der gesamte europäische Luftraum von der Störung in Langen betroffen. Es kam auch in Frankfurt zu Verzögerungen und einzelnen Flugausfällen, wie die Fraport heute Morgen auf ihrer Internetseite mitteilte. Flugreisende sollen demnach mehr Zeit als gewöhnlich für Abfertigung und Check-in bei ihrere Reise einplanen. Auch empfiehlt die Fraport weiterhin jedem Reisenden in den betroffenen Flughäfen regelmäßig den Flugstatus des eigenen Fluges zu überprüfen um weitere Ausfälle frühzeitig mitzubekommen. 

Auch in Düsseldorf meldet der Flughafen Störungen: „Wir haben durchweg Verspätungen am Morgen, es kam auch zu einzelnen Flugstreichungen“, sagte ein Sprecher gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Skyguide-Panne in der Schweiz

Auch in der Schweiz kam es vor zwei Wochen zu einer heftigen technische Störung bei der das Flugsicherungssystem ‘Skyguide’ beeinträchtigt wurde und der Luftverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt wurde. Tausende Passagiere mussten damals an Flughäfen ausharren oder ihren Flug gleich ganz streichen.

Seit einigen Wochen kommt es vermehrt zu solchen Störungen auch wegen Streiks und Personalmangels die zu Ausfällen in Deutschland und einigen europäischen Ländern geführt haben. Lange Warteschlangen, spontane Verzögerungen in der Abfertigung, verpasste und gestrichene Flüge sind die Folge für die Passagiere.

Zum Ferienstart in NRW kam es ebenfalls zu mehreren Ausfällen und Engpässen bei der Abfertigung von Flugzeugen am Flughafen in Köln und Düsseldorf. Es kam zu teils erheblichen Warteschlangen bei den Check-in-Schaltern was zu einigen Tumulten und wütenden Passagieren führte.

Ursache des Fehlerhaften Softwareupdates noch ungeklärt

Wie es zu der folgenschweren Panne kommen konnte ist weiterhin ungeklärt. Wieso ein offensichtlich fehlerhaftes Update seinen Weg auf die gesicherten Server der Flugsicherung in Langen gefunden hat wird jetzt ermittelt. Bei dem Ausfall des ‘Skyguide’ Systems in der Schweiz lag der Fehler an einer defekten Hardwarekomponente. Dieser Fehler legte den Flugverkehr über der Schweiz für mehrere Stunden Lahm. Ob auch andere Flugleitsysteme in Deutschland betroffen sind wird nun geprüft.


Ähnliche Beiträge
x